Kolumbien - Land im Zwiespalt und der Gegensätze
 Kolumbien -Land im Zwiespalt und der Gegensätze  

Juan Fernández Ladrillero

Bildnis Juan Fernández Ladrillero

Juan Fernández Ladrillero wurde 1495 in der Hafentadt Moguer Provinz Huelva in der Autonomen Region Andalusien geboren. Wie viele interessierte er sich sehr für die Seefahrt. Er studierte Kosmographie und Astrologie und unternahm eine Reihe von Reisen in nach Süd- und Mittelamerika. 1535, nach seiner elften Reise in die neue Welt, legte er seine Prüfungen als Navigator ab, um in der spanischen Flotte zu dienen.

 

1537 zog er in die Südsee und war der erste Seefahrer, der bei seinen Erkundungen zwischen den Flüssen Lili und San Juan und Gorgona Island die Breiten südlich von Panama bestimmt hat.

Küstenlandschaft Panama - Blick Richtung Pazifikküste

Der Begriff „Südsee“ wurde 1513 vom spanischen Konquistador Vasco Nunez de Balboa geprägt, als dieser die Landenge von Panama durchquert hatte und das vor ihm liegende Meer (Pazifik) Mar del Sur („Südmeer“) nannte.

 

Von 190 Soldaten waren nur noch 69 übrig, als sie an den Berg kamen, von dessen Gipfel man den großen See sehen sollte. In diesem Augenblick befahl er der Mannschaft stehen zu bleiben. Keiner sollte ihm folgen, denn diesen ersten Blick auf den unbekannten Ozean wollte er mit keinem teilen. Am 25. September 1513 sah er als erster Europäer den Pazifik. Nachdem er sich lange das Meer angesehen hatte, rief er seine Kameraden herbei, um seine Freude und seinen Stolz zu teilen. Vier Tage später ging Núñez de Balboa an der Mündung des Saban Flusses einige Schritte ins Meer und nahm, als er salziges Weltmeerwasser feststellte, das Südmeer für seinen König in Besitz. 

Schiff Bergatine

1539 diente er unter dem Befehl von Pascual de Andagoya. Im wurden drei Schiffen und zwei Bergantinen unterstellt. Er entdeckte die Bucht des Kreuzes und gründete 1540 das Dorf Buenaventura und wurde dann Teil der Truppen des Verwalters Vaca de Castro, der von Carlos I. nach Peru geschickt wurde, um die Ordnung zwischen den Fraktionen wiederherzustellen, die um die Macht wetteiferten.

Park Quitto - Historisches Centrum

1545 wurde er im Auftrag von Vizekönig Blasco Nuéez Vela nach Quito geschickt. Zu dieser Zeit hatte er Francisca de Cabrera geheiratet, eine Dame, aus der Stadt La Paz. Nach seiner Teilnahme am Bürgerkrieg zog er sich in seiner Comienda in Chuguiago zurück.

 

1556 wurde er von Vizekönig Don Andrés Hurtado de Mendoza berufen, seinen Sohn Garcia Hurtado de Mendoza zu begleiten, der als Gouverneur in das Königreich Chile abreiste.

Stadtansicht Valdivia - Chile

In Chile bekam er den Befehl, den westlichen Eingang der Straße von Magellan und der atlantischen patagonischen Küste zu erkunden. Er übernahm das Kommando über ein Geschwader, bestehend aus zwei Naos, der San Luis und San Sebastian, die erste unter seinem eigenen Kommando und die andere unter dem Kommando des Piloten Francisco Cortés Ojea. Er segelte von der Stadt Valdivia Ende 1557 und erkundete die Meerenge in beide Richtungen. Im Januar 1559 kehrte er zum Ausgangshafen zurück. Er starb 1559.

Seine zwei wichtigsten Vermächtnisse sind: die Gründung der Stadt Buenaventura in Kolumbien und die Erkundung des chilenischen Patagoniens und der Straße von Magellan.

Literatur

 

Wikipedia - Juan Fernández Ladrillero

Juan Fernández Ladrillero, Real Academia de la Historia

Samuel Morison: The European Discovery of America: The Southern Voyages, 1942-1616 Oxford University Press, 1974, New York

Christina Hofmann-Randall: Die Feuerlandindianer. Anthropologische Beschreibung der ersten Entdecker. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 11, 1993, S. 261–272, hier: S. 262.

Kontakt

Peter Blöth
Bgm.-Schweiger-Straße  14
82389 Böbing

Rufen Sie einfach an unter

Telefon      +4988679197445

Whatsapp +4915254041127

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktualisiert: 14.10.2020

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt