Kolumbien - Land im Zwiespalt und der Gegensätze
 Kolumbien -Land im Zwiespalt und der Gegensätze  

Einreisebestimmungen:

Einreisen können sie über Land, Wasser und Luft. Die meisten werden wohl über Flughäfen einreisen.

Für EU-Bürger gilt: Sie benötigen für einen rein touristischen Aufenthalt in Kolumbien kein Visum. An den Grenzübergangsstellen bzw. auf den internationalen Flughäfen wird von der Immigrationsbehörde „Migración Colombia“ (http://www.migracioncolombia.gov.co ) per Stempel im Reisepass die Aufenthaltsdauer festgelegt. Reisende sollten daher bei der Einreisekontrolle durch Vorlage von Einladungsschreiben, Flugtickets o. ä. die Grenzbeamten bitten, eine Aufenthaltsdauer zu genehmigen, die den angestrebten Aufenthaltszeitraum abdeckt, was in der Regel auch erfolgt. Die zunächst maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage, verlängerbar um weitere 90 Tage.

Reisende, die über die genehmigte Aufenthaltsdauer hinaus im Land bleiben wollen, müssen rechtzeitig vor Ablauf des bereits genehmigten Zeitraums bei der Migración Colombia eine (gebührenpflichtige) Verlängerung beantragen. Migración Colombia ist in allen größeren Städten des Landes vertreten. Das ist in der Regel auch kein Problem bis 180 Tage Gesamtaufenhalt.

Wenn der Einreisegrund in das Land Studium oder Arbeit sind, dann muss der Einreisende ein Visum oder eine Erlaubnis im beglaubigten kolumbianischen Konsulat im Herkunftsland des Reisenden beantragen. Vor der Reise wird empfohlen, den nächstmöglichen Konsulats- oder diplomatischen Beamten über die administrativen Schritte und Anforderungen, die von den kolumbianischen Gesetzen in jedem einzelnen Fall verlangt werden, zu konsultieren. www.botschaft-kolumbien.de

Einreisebestimmungen für EU - Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Kolumbiens.

 

Ausreise:

Bei der Ausreise aus Kolumbien sind einige Anforderungen zu beachten, um problemlos an das Ausgangsziel zurückzukehren. So ist eine Ausreisesteuer zu entrichten.

Diese Steuer bei der Ausreise aus Kolumbien muss sowohl von Kolumbianern wie auch von Ausländern, die in Kolumbien wohnhaft sind bezahlt werden. Sie gilt zusätzlich auch für ausländische Touristen die zu Besuch oder auf der Durchreise sind, wenn ihr Aufenthalt 60 Tage auf kolumbianischem Boden übersteigt.

.

Höhe der kolumbianischen Ausreisesteuer:

 

Ausländer, die keinen Wohnsitz in Kolumbien haben und maximal 60 Tage im Land geblieben sind, können die Ausstellung einer Steuerbefreiung bei der zivilen Luftfahrt beantragen, deren Servicepoints in den internationalen Flughäfen zur Verfügung stehen. Dort wird mit dem Reisepass der jeweiligen Person überprüft, ob die Bedingung erfüllt ist und als Kontrollmechanismus ein Stempel erteilt. Beim Vorzeigen dieses Nachweises beim Check-in bei der jeweiligen Fluggesellschaft, muss besagte Steuer nicht bezahlt werden. Wenn der Aufenthalt des ausländischen Bürgers in Kolumbien bei über 60 Tagen liegt, so muss er im Durchschnitt eine Summe von  COP $ 85.000 bezahlen, und zwar beim Check-in bei der Fluggesellschaft.

Wenn das Flugticket aus irgendeinem Grund die Ausreisesteuer beinhaltet und der Reisende Anspruch auf eine Befreiung hat, so muss er das Geld bei der Fluggesellschaft zurückverlangen, welche die Rückerstattung vor Beginn der Reise zu legalisieren hat.

 

 

 

Kontakt

Peter Blöth
Sindelsdorfer Str. 47
82377 Penzberg

Rufen Sie einfach an unter

+4915254041127

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

zuletzt Aktalisiert: 21. November 2018

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt